Crowdfunding von Grund auf erklärt: Ein Überblick

Am 1. November startet unsere hauseigene Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“. Diese wird Unterstützer und Vereine oder Institutionen zusammenbringen, um gemeinnützige Projekte zu verwirklichen. Crowdfunding an sich hat aber viele verschiedene Gesichter und Möglichkeiten, die einer gewissen Erklärung bedürfen. Aus diesem Grund wollen wir Ihnen heute einen Überblick über dieses Thema verschaffen. Was ist Crowdfunding eigentlich?

Beim Crowdfunding erfolgt die Finanzierung eines Projektes mittels einer Gruppe von Menschen, die sich im Internet zusammenfindet und Geldbeträge in unterschiedlichen Größen zur Verfügung stellt. Alle Geldbeträge zusammengerechnet ergeben dann einen großen Betrag, der das angestrebte Projekt finanziert.

Diese Idee ist aber grundsätzlich nicht neu. Was viele nicht wissen: Bereits im 19. Jahrhundert wurde über eine Crowdfunding-Kampagne die Fertigstellung der Freiheitsstatue in New York ermöglicht – damals aber noch traditionell über die Zeitung. Die weltweite Verbreitung des Internets hat dann bewirkt, dass Crowdfunding populärer wurde: man erreicht über einfache Wege eine große Menge an Menschen, was die Verwirklichung eines Projekts erleichtert.

statue-of-liberty-267948_1920

Welche Arten von Crowdfunding gibt es?

Crowdfunding gibt es prinzipiell in vier unterschiedlichen Ausprägungsformen, wie folgende Tabelle verdeutlicht:

Crowdsponsoring Crowddonating Crowdinvesting Crowdlending
= Reward-based Crowdfunding = Donation-based Crowdfunding = Equity-based Crowdfunding = Lending-based Crowdfunding
Für meine Spende erhalte ich in der Regel eine nicht monetäre Gegenleistung.

Beispiel: Ich spende für einen Kinofilm und erhalte anschließend die DVD gratis.

Für meine Spende erhalte ich keine Gegenleistung. Das soziale Motiv steht im Vordergrund.

Beispiel: Ich spende für meinen örtlichen Fußballverein zur Sanierung des Rasenplatzes.

Für meine Spende erhalte ich eine Unternehmens- und Gewinnbeteiligung als Gegenleistung.

Beispiel: Ich spende für ein neu gegründetes Unternehmen und erhalte im Gegenzug Anteile am Unternehmen.

Meine Spende erhalte ich nach einer gewissen Zeit wieder zurück, evtl. sogar verzinst.

Beispiel: Ich spende für eine Privatperson, die ein neues Auto kaufen möchte. Die Spende erhalte ich nach einem Jahr wieder.

Das Crowdfunding der Volksbank Achern

Unsere Plattform beruht auf dem Prinzip des Crowddonatings: Gemeinnützige Projekte sollen durch den „Schwarm“ finanziert werden, um einen Mehrwert für die Region zu generieren. Projekte können dabei von Vereinen, Schulen oder sonstigen gemeinnützigen Institutionen eingereicht werden – und Spenden kann dann jeder! Als kleines i-Tüpfelchen können die Projektinitiatoren aber auch kleine „Dankeschöns“ an ihre Spender vergeben, deren Form aber frei wählbar sind – ein bisschen Crowdsponsoring verinnerlicht unsere Plattform also auch.

Viele schaffen mehr

Sollten Sie als Verein oder Institution Interesse an der Einreichung eines Projektes haben, so lassen Sie es uns gerne per Mail wissen: crowdfunding@volksbank-achern.de. Unsere Plattform volksbank-achern.viele-schaffen-mehr.de wird dann am 1. November freigeschaltet – wir freuen uns darauf.

Leave A Comment

*