Erfolgreiche Schulkooperation mit dem Gymnasium Achern

Unsere Schulkooperation mit dem Gymnasium Achern ist seit Jahren eine feste Institution. Erfolgreich werden unterschiedliche Schülerprojekte unterstützt, wie z. B. „Jugend gründet“. Im Vorfeld wurde ein Team der Oberstufe, bestehend aus einer Schülerin und fünf Schülern vom Gymnasium Achern, unterstützt, das sich beim Zwischenfinale in Stuttgart und im Bundesfinale 2016 in Wolfsburg außerordentlich stark bei der Zukunftsgründermesse präsentiert hat.

Bild 2 MessestandColorgy gewinnt den Gründerpreis

Das Unternehmen „Colorgy“ hat tatsächlich gewonnen! „Colorgy“, das sind Caroline Vandersee, Jonas Madlinger, Simon Baro, Jeremia Schmitt, Adrian Feißt und Leonard Jöst. Die sechs Schüler vom Gymnasium Achern standen mit ihren Lehrern Wolfram Ehmann und Oliver Heimer nach ihrer Messestandpräsentation auf der Zukunftsgründermesse in Wolfsburg bei der Siegerehrung beim „Jugend gründet“ Bundesfinale 2016 ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Bild 3 SiegerteamKonzept für ein völlig neues Outdoor-Feeling

Mit Ihrer Idee „IndepenTENT“, ein Konzept für ein Zelt inklusive Rucksack, das durch eine spezielle Farbstoffzellentechnologie als unabhängiger Energielieferant Strom erzeugt, gelang es ihnen schon im April beim Zwischenfinale in Stuttgart Platz 3 zu belegen. Platz 1 beim Endfinale bedeutet, dass sie als Siegerteam in den Herbstferien in die USA fliegen und neben einem touristischen Rahmenprogramm in Kalifornien im Silicon Valley spannende Start-up Unternehmen besuchen.

Bild 5b Emotionen purInterview mit Adrian Feißt und Caroline Vandersee

Wir haben zwei der erfolgreichen Gründer interviewt:

Volksbank Achern: Adrian, kannst Du Dich noch an die Anfänge und die Entwicklung Eures Projektes „IndepenTENT“ erinnern?

Das Wettbewerbsjahr begann im September 2015, gleich zu Beginn des neuen Schuljahres. Im Seminarkurs „Fach Wirtschaft“ haben wir ein Schülerteam gebildet. Zuerst galt es eine innovative Geschäftsidee zu entwickeln, was gar nicht so einfach war. Letztendlich haben wir in vielen Arbeitsstunden, auch außerhalb des regulären Schulunterrichtes und in unserer Freizeit, diese Idee mit dem Zelt entwickelt und immer mehr ausgearbeitet. Für diese Geschäftsidee mussten wir Vertriebsplanungen, Marketingstrategien und Präsentationen bis hin zu einem Businessplan entwickeln und erstellen. Wir mussten Sponsoren finden, die bereit waren uns zu fördern. Wir waren auf Outdoormessen um renovierte Zelthersteller zu treffen, wir haben verschiedene Firmen angesprochen und bei der Volksbank Achern sofortige Unterstützung erhalten.

Bundesweit wurden insgesamt 635 Businesspläne mit verschiedenen Geschäftsideen eingereicht und von einer Jury bewertet. Im Anschluss bewiesen wir bei einer Simulation, dass wir ein virtuelles Unternehmen mit unternehmerischen Entscheidungen und strategischen Weichenstellungen über acht Geschäftsperioden hinweg erfolgreich durch das Auf und Ab der Konjunktur führen können und haben den 1. Platz belegt.

Bild 11 Caro und Simon Baro

Volksbank Achern: Caroline, der Erfolg hat Euch überrollt. Habt Ihr gedacht, dass Ihr so erfolgreich seid und es bis ins Endfinale schafft?

Zu Beginn war es einfach nur diese Idee. Dass wir mit unserem Projekt „IndepenTENT“ unserer Firma „Colorgy“ so erfolgreich durchstarten, hätte keiner von uns gedacht. Beim Tag der offenen Tür im Gymnasium hatten wir unsere erste öffentliche Präsentation, die schon gut aber noch ausbaufähig war. Im Zwischenfinale in Stuttgart im Porsche-Zentrum, als wir den 3. Platz belegten, waren wir überglücklich.

Um den Einzug ins Bundesfinale von „ Jugend gründet“ wetteiferten alleine in diesem Schuljahr 3.697 Schüler und Auszubildende aus ganz Deutschland! Und es gab fantastische Projekte und tolle Teams. Dass wir unter den besten 10 Finalisten in Wolfsburg gemeldet waren, war schon ein Riesen-Clou für uns.

Bild 13 Jury-14 Juroren

Das „Jugend gründet“ Bundesfinale 2016 war als „Zukunftsgründermesse“ organisiert. In der Wolfsburger phaeno Experimentierlandschaft bauten alle Finalisten, zehn Schüler- und Auszubildendenteams aus fünf Bundesländern, ihre Messestände auf und versuchten, die Jurymitglieder, die als potenzielle Investoren auftraten, von sich und ihrer Geschäftsidee zu überzeugen – und wir haben überzeugt. Wir können es selbst kaum fassen und sind überglücklich den 1. Platz belegt zu haben. Bei der Preisverleihung kamen alle Emotionen hoch. Wir konnten es kaum glauben, als auf der Leinwand hinter uns die Flugreise in die USA aufleuchtete. Jetzt wollen wir unsere Geschäftsidee natürlich auch auf den Markt bringen. Schauen wir mal, ob es uns gelingt.

Danke nochmals an alle, die uns bis jetzt unterstützt haben, besonders unseren Lehrern, der Schule, den Sponsoren, unseren Freunden und Eltern.

Euer Team der „Firma Colorgy“.

Gastautor: Benedikte Vandersee

Marketing

Leave A Comment

*